AIDA Nordeuropa 10 Tage Norwegens Fjorde mit AIDAsol

Nordeuropa Kreuzfahrt
10 Nächte
Norwegens Fjorde
mit AIDAsol | ab/bis Hamburg

Faszinierende Metropolen, traumhafte Landschaften
ab 1.675 € p.P. (ab/bis Hafen)

Reisetermine: 12.05.2019 | 22.05.2019 | 01.06.2019 | 28.06.2017 | 08.07.2019 | 18.07.2019 | 28.07.2019 | 07.08.2019 | 17.08.2019 | 27.08.2019 | 17.09.2019 | 27.09.2019 | 07.10.2019 | 17.10.2019

Reiseroute: ab Hamburg, Seetag, Bergen, Hellesylt, Geiranger Fjord, Andalsnes, Molde, Trondheim, Alesund, Eidfjord, Stavanger / Lysefjord, Seetag, Hamburg

In einer mysteriös anmutenden Berg- und Wasserlandschaft stürzen nebeneinander sieben Wasserfälle ins Tal. Was sich hier anhört wie ein faszinierender Traum, ist tatsächlich „nur“ die Beschreibung der einzigartigen Naturkulisse der Sieben Schwestern am Geirangerfjord. Der nächste Superlativ wartet in Trondheim: Hier steht der Nidarosdom, einer der größten Sakralbauten Norwegens. Sie kommen aus dem Staunen aber immer noch nicht heraus, denn mit dem Palais Stiftsgården wird Ihnen auch noch der größte Holzbau Nordeuropas präsentiert.

Gern können Sie diese Reise auch telefonisch bei uns buchen.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf
unter (0 51 09) 56 30 00

Gern können Sie diese Reise auch telefonisch bei uns buchen.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf
unter (0 51 09) 56 30 00

Diese wunderschönen Ziele erwarten Sie:

Hamburg
Ehe Sie Ihre Kreuzfahrt beginnen, sollten Sie sich die Zeit zu einer Entdeckungsreise nehmen, zum Beispiel bei einer Hafenrundfahrt mit einer traditionellen Barkasse. Staunen Sie über die hochmoderne Architektur der HafenCity und genießen Sie den Ausblick über den Hafen von der Plaza der Elbphilharmonie. Gleich nebenan liegen die liebevoll restaurierten alten Warenhäuser der Speicherstadt, in denen Sie heute sehenswerte Museen und Attraktionen wie das Miniatur-Wunderland und das Hamburg Dungeon entdecken können.
Bummeln Sie am Hafen entlang in Hamburg weltberühmtes Amüsierviertel St. Pauli mit der Reeperbahn und der Großen Freiheit. Ein Hauch von Verruchtheit weht auch heute noch über die sündige Meile. Vielleicht möchten Sie den Abend vor Ihrer Kreuzfahrt auch nutzen, um eines der spektakulären Musicals in Hamburg zu sehen. An der Reeperbahn erwarten Sie das Operettenhaus und das Schmidt-Theater, am anderen Elbufer das Theater an der Elbe und das Theater im Hafen. Beide erreichen Sie mit Shuttlebooten ab den St. Pauli Landungsbrücken.

Stavanger / Lysefjord
Mit ihren alten, weißgestrichenen Holzhäusern wirkt die Altstadt von Stavanger heiter und freundlich. Bei diesem Anblick fällt es schwer zu glauben, dass genau hier der Wikingerfürst Harald Harfågre in einer blutigen Schlacht die Herrschaft über ganz Norwegen erkämpfte. Heute ist man in Stavanger bedeutend friedlicher und widmet sich lieber seinen Geschäften. Und die sind ziemlich einträglich: Norwegens Ölhauptstadt gilt als die reichste Stadt des gesamten Landes. Für Besucher liegt der wahre Schatz allerdings in der herrlichen Landschaft, die Stavanger umgibt. Auf einer sportlichen Bikingtour entlang dem Hafrsfjord können Sie die malerische Küste erkunden und einen Zwischenstopp am eindrucksvollen Sverd-i-Fjell-Monument einlegen. Drei riesige Steinschwerter, die hier in den Fels gerammt stehen, erinnern noch heute an Haralds Sieg.

Trondheim
Norwegens drittgrößte Stadt gilt als Geburtsort des Landes. Im Jahre 997 entschied sich der Wikingerkönig Olav I. Tryggvason, seinen Hof am Ufer des Flusses Nidelva zu erbauen, um von hier aus das Reich zu regieren. Kompliment für so viel Geschmack: Die Lage am südlichen Trondheimfjord könnte kaum schöner sein. Dasselbe gilt übrigens auch für die Stadt. Mit dem beeindruckenden mittelalterlichen Nidaros-Dom und dem prächtigen Stiftsgården-Palais, das komplett aus Holz erbaut wurde, ist Trondheim ein Schmuckstück unter den Städten Skandinaviens. Für den Reichtum der Stadt sorgten unter anderem die üppigen Kupfervorkommen im nahegelegenen Løkken. Auf einer Wanderung unter Tage können Sie hier Norwegens Unterwelt entdecken – ein nicht alltäglicher Spaziergang

Molde
An der Atlantik-Küstenstraße, die streckenweise mitten durchs Meer führt, liegt Molde, die „Stadt der Rosen“. Was in Mitteleuropa nicht weiter aufregend wäre, ist im nördlichen Skandinavien durchaus eine kleine Sensation. Ein Ausläufer des Golfstroms sorgt hier für ein ungewöhnlich mildes Klima, das die Stadt mit Pflanzen und Bäumen beschenkt, die man eigentlich viel weiter südlich vermuten würde. Aber auch jenseits seiner Gärten verzaubert Molde Besucher mit nordischer Schönheit. Von hier blickt man auf die unzähligen Schäreninseln vor der Küste, die sich wie ein Band entlang dem Romsdalsfjord erstrecken. Und als wäre das nicht genug, erheben sich dahinter die schneebedeckten Gipfel der Sunnmøre-Alpen. Verwöhnen Sie Ihre Augen mit einem der schönsten Panoramen Norwegens.

Andalsnes
Sie glauben nicht an Trolle? Nach diesem Ausflug werden Sie sich nicht mehr so sicher sein. Von Åndalsnes aus geht es über atemberaubende Bergstraßen hinauf zu den wild zerklüfteten Trolltindene – den „Trollgipfeln“. Norwegens zottelige Zauberwesen haben hier überall ihre Spuren hinterlassen, zum Beispiel die Trollveggen, Europas höchste Steilwand, die sich ca. 1.700 Meter hoch in den Himmel reckt. Vom Wintersportort Bjorli fahren Sie mit der Rauma-Bahn wieder zurück über eine der wildromantischsten Strecken Skandinaviens. Wer den Trollen auf der Spur bleiben will, sollte den Trollstigen nehmen, die „Trolltreppe“. Sie gilt als eine der extremsten Gebirgsstraßen des Nordens und führt in spektakulären Haarnadelkurven hoch ins felsige Reich der Berggeister. Übrigens: Auch wenn Sie dort oben keinem Troll begegnen sollten – der Blick über die Gipfel ist wirklich zauberhaft.

Hellesylt / Geirangerfjord
Das Juwel unter den norwegischen Fjorden zählt seit 2005 zum UNESCO-Welterbe. Vom atemberaubenden Adlerweg und vom Aussichtsberg Dalsnibba eröffnen sich Ihnen überwältigende Panoramablicke auf den tief unten gelegenen Geirangerfjord und die grandiose Bergwelt. Ebenso imponierend ist der Blick von Bord die steil aufragenden Felswände hinauf. Hoch oben schmiegen sich kleine Fjordhöfe an die Berghänge, die selbst ohne Worte vom einstigen kargen Leben ihrer Bewohner erzählen. Einige der Almen sind auch heute noch bewirtschaftet und heißen Besucher gern willkommen

Geiranger Fjord
Heute werden Sie aus dem Staunen so schnell nicht wieder herauskommen. Denn der Geiranger Fjord ist aus jeder Perspektive betrachtet einfach atemberaubend. Eingerahmt von steil aufragenden Felswänden, umgeben von majestätischen schneebedeckten Gipfeln fühlt man sich selbst an Bord von AIDA beim Blick hinauf klitzeklein. Gewaltige Wasserfälle wie die berühmten „Sieben Schwestern“ vollenden die einzigartige Kulisse. Ebenso imponierend wie der Blick von Bord in schwindelerregende Höhen hinauf ist die Aussicht hinab. Vom Adlerweg mit seinen zahlreichen Haarnadelkurven und auch auf dem 1.500 m hohen Aussichtsberg Dalsnibba eröffnet sich Ihnen ein einzigartiger Panoramablick auf die grandiose Bergwelt und den tief unten liegenden Geiranger Fjord.

Bergen
Ein idyllisches Bild: Traditionelle Speicherhäuser in warmen Rot-, Gelb- und Ockertönen säumen die Wasserfront in Bergens historischem Hanseviertel Bryggen. Sie dienten den Kaufleuten als Warenlager, vor allem für Stockfisch von den Lofoten. Religiöser Lebensmittelpunkt zur Hansezeit war die Marienkirche, deren prachtvolle Innenausstattung Sie sehen sollten. Wer ein größeres Interesse an Mode, Design und Souvenirs hat, bummelt am besten durch die Galerien der Stadt oder durch die Altstadtgassen mit ihren kleinen Boutiquen.

Eidfjord
Mächtige Gletscher, tosende Wasserfälle und gewaltige, bis zu 1.600 m hoch aufragende Berge – durch diese spektakuläre Naturkulisse schneidet sich der Hardangerfjord rund 180 km tief ins Land hinein. Noch überraschender als die unglaubliche Schönheit der Landschaft ist die Art ihrer Nutzung: An den Berghängen gedeihen rund 500.000 Obstbäume, die in den kurzen Sommern süße Kirschen und saftige Äpfel tragen! Da verwundert es kaum noch, dass in der staatlichen Gärtnereischule in Ulvik im Jahr 1765 die ersten Kartoffeln in Norwegen angebaut wurden. Vom großartig am Südende des Fjords gelegenen Kirchdorf Ulvik, locken abenteuerliche Ausflüge auf das „Dach Norwegens“. Über steile Serpentinenstraßen, mit der Bergenbahn oder der Flambahn geht’s hinauf über hunderte von Höhenmetern, und immer wieder bieten sich Ihnen neue einzigartige Ausblicke. Lassen Sie sich überraschen!


Bei den beworbenen Reisen handelt es sich um einen Auszug aus dem aktuellen AIDA Katalog „März 2019 bis April 2020“, dessen allgemeine Reisebedingungen, Hinweise und Informationen gelten.

Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.

AIDA Cruises • German Branch of Costa Crociere S. p. A. • Am Strande 3 d • 18055 Rostock • Deutschland

Bei diesen Reisen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015 / 2302
hier gelangen Sie zum Formblatt Pauschalreiserichtlinie

Telefon - Service

Tel: 05109 / 563 000

Unsere Öffnungszeiten:
Mo.- Fr.: 8.00 - 19.00 Uhr
Sa. 8.00 - 16.00 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit
Mo.- Sa.: 8.00 - 20.00 Uhr
So / Feiertags: 10.00 - 18.00 Uhr

Denken Sie an Ihren Reiseschutz zur Kreuzfahrt:

Folgen Sie uns auf:

Ferientraum - Links

TUI Cruises Mein Schiff
www.schiff24.cruises

MSC Kreuzfahrten
www.MSC-Schiff.de

Costa Kreuzfahrten
www.Seereisenteam.de

AROSA Flusskreuzfahrten
www.Flussreise24.de

Nicko Flusskreuzfahrten
www.Kreuzfahrten-Fluss.de

Cluburlaub
www.MyCluburlaub.de

Wir sind Ferientraum

Impressum | AGBs | Kontakt | Sitemap | Reiseversicherungen | Über uns | Newsletter | Datenschutz | Jobs